Potent und vital

Potent und vital bis ins hohe Alter – ist das möglich?

Offensichtlich ja, denn es gibt genug Beispiele, angefangen vom Alten Testament über bekannte Persönlichkeiten aus der Geschichte bis hin zur Gegenwart, die bezeugen, dass die volle Funktionsfähigkeit des menschlichen Organismus lange Zeit erhalten bleiben kann.

Voraussetzungen dafür sind:

  • regelmäßige körperliche Betätigung
  • eine ausgewogene und qualitativ hochwertige Ernährung, die eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen und ein Optimalgewicht gewährleisten soll und
  • bei festgestellten Defiziten im Vitamin-, Mineral- und Hormonhaushalt eine entsprechende Ergänzung.

Im Bewegungsmangel und in einer dem eigentlichen Bedarf nicht angepassten Ernährung sind die Ursachen der meisten als

altersbedingt angesehenen Erkrankungen, wie z.B. Diabetes, Bluthochdruck, Osteoporose und Impotenz zu suchen. Die einfachste und beste Möglichkeit, solchen Krankheiten vorzubeugen und seine Gesundheit zu optimieren, ist regelmäßiges körperliches und natürlich auch geistiges Training sowie eine dem tatsächlichen Kalorienbedarf angepasste Ernährung, die Übergewicht mit all seinen Folgen gar nicht erst entstehen lässt. Nicht immer genügen aber körperliche Betätigung und ausgewogene Ernährung, um Krankheiten zu verhindern. Denn mit zunehmendem Alter ist die Versorgung mit lebenswichtigen Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen über die Nahrung nicht mehr ausreichend gewährleistet. Die Zufuhr von entsprechenden Multivitamin-Mineral-Komplexen als Ergänzung ist in solchen Situationen empfehlenswert. Sie sollte aber individuell abgestimmt und durch einen erfahrenen Arzt oder Ernährungsberater betreut werden. Neben der Gabe von Vitaminen und Mineralstoffen gewinnt in letzter Zeit die Hormonersatztherapie zur Verhinderung altersbedingter Beschwerden beim Manne eine zunehmende Bedeutung. Während die Hormonsubstitution bei Frauen in den Wechseljahren eine etablierte Behandlungsmethode darstellt, steckt die Hormonersatztherapie bei „Männern in den Wechseljahren“ zur Zeit noch in den Kinderschuhen. Bei Hormonmangelzuständen oder entsprechenden Beschwerden beim Mann kann unter strenger ärztlicher Überwachung eine Therapie mit dem männlichen Hormon Testosteron durchgeführt werden. Damit besteht eine Möglichkeit, viele der immer wieder als altersbedingt angesehenen Beschwerden und Krankheiten, wie z.B.:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Diabetes mellitus
  • Depressionen
  • Osteoporose
  • Potenzprobleme und Impotenz,

in der Häufigkeit ihres Auftretens und in ihrer Intensität zu reduzieren.